Kunst berührt meine Seele

Gonca Charistos

REZENSION

Gonca Charistos

Gonca Charistos verkörpert als profund ausgebildete Graphikerin hier das Prinzip der Ordnung und des Sanften. Vom inneren Tempo her langsamer, steigen ihre Licht, -und Energieformen gemächlich auf und behalten die Kraft ganz in sich.

Oft in vertikaler Achse, feinsinnig, säuberlich, elegant und delikat leuchten ihre Werke dunkeltönend bis hell durchlichtet, adrett gehalten in subtiler Struktur. Man sieht ein Aufleuchten, Aufwalmen und Aufwogen geschmeidig floraler Formen, manchmal kristalline, geometrisierende oder blasige Strukturen, manchmal verflochten oder es schlingt sich ein Band ins Zentrum. Man erkennt differenzierte Lichtspiele in wehenden Schleiern, wie walmende Nordlichter, lebendige, noble, erhabene Zeugen überirdischer Schönheit. Zart sind ihre Werke, dünnhäutig, manchmal auch verspielt, arglos, absichtslos und beruhigend. Die Künstlerin hat sich ganz der Aquarelltechnik verschrieben, den frei fließenden, flüssigen Farben, die von ihr mit nur 2 unterschiedlichen Pinselstärken wie ein Windhauch auf der glatten Seite über das nasse Blatt „gestreichelt“ werden. Sie wischt das Licht grundsätzlich mit dem Pinsel aus und akzentuiert und pointiert mit Aquarellstiften. Die lichtvollen Schönheiten atmen Achtsamkeit aus und sind von unbedarfter Spiritualität.

In lichtfarbenen Schwüngen, aufflammend, auflappend, floral-organisch zeigt sich hier die Ordnung der Natur, wie Seidentücher im Wind schleierartig aufgebläht wie ein Hauch, ein plastisches Volumen erzeugend, Tiefe ahnend ….
Dr. Waltraud Schwarzhappel, Kunsthistorikerin (2018)

Gonca Charistos 
A profoundly trained graphic designer, Gonca Charistos embodies the principle of order, of gentleness. In terms of inner pace she is slower, her forms of light and energy rise up gradually, retaining all their strength.

Often on a vertical axis, sensitive, clean, elegant and delicate, her works glow, lit by shades ranging from dark to light, elegantly contained in a subtle structure. We see sinuous floral forms that glow, rise, billow, at times structures that are crystalline, geometrical or that form bubbles, at other times woven, or a ribbon snakes into the centre. We recognize differentiated games played with light, in fluttering veils, like, pulsating Northern Lights, vivid, noble, sublime witnesses to an unearthly beauty. Her works are delicate, thin-skinned, sometimes also playful, guileless, without an overt intention, and calming. The artist concentrates entirely on water-colour technique, the free-flowing, liquid colours that she “strokes” across the wet sheet, using only two different brush thicknesses, are like a breath of wind on the smooth page. With the brush she essentially wipes away light, using water-colour pencils to accentuate and underline.

The light-filled beauties exude attentiveness and a naive spirituality.
Here the order of nature is shown in waves the colour of light that flame up, overlapping, florally organic, veil-like piece of silk cloth in the wind, inflated like a breath, creating a plastic volume ….
Dr. Waltraud Schwarzhappel, art historian (2018)

Gonca Charistos arbeitet als Grafik-Designerin. Sie arbeitet seit über 30 Jahren für Werbeagenturen – sowohl angestellt als auch selbstständig. Das hat sie sicher gemacht im Umgang mit Gestaltung und Farbwahl. In der „Auftrags-Grafik“ muss man jedoch meist auf Regeln achten, wie Design-Vorgaben, drucktechnische Möglichkeiten oder dem Geschmack des Auftraggebers. Für völlig freies kreatives Arbeiten ist da oft wenig Spielraum. Das arbeiten vor dem Computer ist auch viel mehr ein technischer Vorgang als ein schöpferischer Akt. Das „kreative Tun“ wird eingeschränkt von Überlegungen wie man zu dem Resultat der gedanklichen Vorstellung kommt, oder ob, zum Beispiel die Farben, die man auf dem Bildschirm wählt, auch auf dem gedruckten Produkt genau so zu sehen sein werden …

Ganz anders ist dann das Malen! Die Maus wird ersetzt durch den Pinsel, der Bildschirm durch ein weißes Blatt Papier. Die Farben sind echt und stehen in ihrer Fülle zur Verfügung. Freude erfüllt die Sinne, und dann bewegt sich die Hand – beinahe wie von selbst …
Gonca sagt, sie überlegt nie was sie malen wird. Kunst ist die Tür in real erlebte Freiheit für sie. Manchmal sucht sie eine Grundfarbe bewusst aus, der Rest ergibt sich. Das Bild entsteht buchstäblich im Tun. Die Motive fließen förmlich aus der Bewegung ihrer Hand.
Christine Lindengrün, Grafikerin (2017)

Künstlerischer Werdegang

  • 1987–1989 Ausbildung zur Grafikerin mit starken künstlerischen Akzent bei der damals größten Werbeagentur Österreichs GGK Wien
  • seit 1989 als Grafikerin und Künstlerin tätig
  • 1999–2007 Ausstellungen im privaten Rahmen (Salon Gonca)
  • seit 2010 diverse künstlerische Aktivitäten mit Alexander Charistos
  • seit 2011 Malworkshops für Privatpersonen und KünstlerInnen

Künstlerische Aktivitäten durch das Studio im2ten

  • 2010 Eröffnung der Galerie, Seminar- und Eventlocation Studio im2ten
    (Das Studio im 2ten ist ein Kulturkonzept zur Präsentation und Promotion
    der künstlerischen Arbeiten von Alexander und Gonca Charistos durch Vermietung der Galerie an diverse Unternehmen und durch Veranstaltungen)
  • 2012, 2017, 2018 Teilnehmer am Atelierrundgang Q202
  • 2014–2020 Ausstellung in den Räumlichkeiten von ibisacam in Wien
Portrait Gonca Warhanek
AQUARELL Kunstwerke

Werke von Gonca Charistos

Kunstwerke im Hochformat
Kunstwerke im Querformat

Originale Kunstwerke von der Künstlerin Gonca Charistos kaufen

Sollte Ihnen ein Kunstwerk gefallen und Sie möchten diesen kaufen, dann schicken Sie uns doch einfach zu Ihrem gewünschten Kunstwerk mit der jeweiligen Art-Nummer eine Anfrage indem Sie das Kontaktkästchen gleich nebenan verwenden.

Datenschutz Einwilligung

15 + 1 =

Die wahren Maler sind diejenigen, welche die Dinge nicht so malen, wie sie sind, sondern so, wie sie sie fühlen.  Vincent van Gogh